„Bei HMS kann ich meine Ideen einbringen und habe gestalterische Freiheiten. Unsere Führungsebene ist stets offen für neue Vorschläge und nimmt diese ernst.“

Dr. Eike Nicklas, Senior Software-Ingenieur

Kunden

Validierung des Bauchgefühls: Attribution Modelling im Webshop

Die Ausgangslage

Vom Erstkontakt bis zum Abschluss: Gerade beim Onlineverkauf erklärungsbedürftiger Produkte (Versicherungen, Telekommunikation) ist die erfolgreiche Customer Journey oftmals komplex und über mehrere Touchpoints verstreut.

Zum Vergleich einzelner Channels stehen diverse Methoden zur Verfügung. Nur: Wie nachhaltig ist die gewählte Methode? Und gibt es alternative Modelle?

Der HMS-Beitrag

Google Analytics liefert Daten. Detaillierte Informationen, die von HMS-Experten genutzt wurden, um einen Vergleich der einzelnen Touchpoints in Bezug auf Vertragsabschlüsse durchführen zu können.

Auch hier stand vor der analytischen "Kür" die "Pflicht" der Datenaufbereitung: Fehlende Werte mussten behandelt oder Ausreißer identifiziert und bewertet werden. Auf Basis einer konsistenten Datenbank analysierten Data Scientists daraufhin, welchen Einfluss verschiedene Parameter wie bspw. "initialer Touchpoint", "Anzahl der Besuche" oder "Tage zwischen Erstbesuch und erfolgreichem Antrag" auf einen erfolgreichen Verkauf haben.

Diese Erkenntnisse wiederum sind wertvolle Indizien, die Marketingabteilungen dabei helfen, die Allokation der Budgets auf die einzelnen Channels zu überdenken und in Hinblick auf Parameter wie Cost-per-Contact zu optimieren.