Corporate Social Responsibility

Soziales Engagement

Nachhaltiges Wirtschaften und das Fördern von besseren gesellschaftlichen Strukturen liegt uns am Herzen. Wir als Unternehmen sind uns unserer sozialen Verantwortung und Vorbildfunktion bewusst. Deswegen unterstützen wir verschiedene Hilfsorganisationen im In- und Ausland. Wir freuen uns immer, wenn wir Projekte durch Spenden fördern und Einrichtungen langfristig unsere Unterstützung zugutekommen lassen können.

Unterstützung von Kindern in Südafrika

Das Projekt Godisang, Südafrika

In der Mafikeng-Region Südafrika betreibt das AIDS-Projekt unter Leitung von Dr. Wolfgang Hermann an sechs Standorten Kindergärten bzw. Schulkinder-Horte. Viele der Kinder sind AIDS-Waisen. Die Kindergartenkinder bekommen dort mehrere Mahlzeiten und werden von Montessori-Pädagogen betreut. Die Schulkinder bekommen ebenfalls ein Mittagessen sowie Hilfe bei den Hausaufgaben und weitere Ausbildung in einem geschützten Raum.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Kindergartenprojekt sowie zu den weiteren Projekten der Organisation im Ausland.

Das Projekt wird von HMS bereits seit 2015 unterstützt.

Diakonie-Laden für Menschen mit wenig Geld

Brot-und-Salz-Laden, Heidelberg

Auch in Heidelberg gibt es Armut. Im Brot-und-Salz-Laden in der Plöck können Bedürftige zu günstigen Preisen einkaufen, ohne sich schämen zu müssen.
Wenn man den Brot-und-Salz-Laden betritt, trifft man auf eine bunte Mischung aus Freiwilligen, Einkäufern aller Altersgruppen, Menschen, die Spenden abgeben oder die einfach aus Solidarität mal vorbeischauen. Es herrscht eine freundliche, zugewandte Atmosphäre. Die Selbstbeschreibung ist sehr treffend: „Lebenswichtiges für wenig Geld: Das bieten wir im Diakonieladen Brot & Salz in Heidelberg. Alle Menschen mit geringem Einkommen sind hier willkommen – ohne flaues Gefühl, dafür mit dem Wissen, dass sie gerne gesehen sind und finden, was sie brauchen.“

Mehr Infos: http://diakonie-heidelberg.de/angebote/diakonieladen-brot-salz/

HMS beteiligte sich an der Finanzierung eines neuen Kühl-Lieferwagens, mit dem Lebensmittelspenden von Supermärkten abgeholt werden.

Aufbau von zwei Schulen und einem Waisenhaus

„Kenia soll leben“ – Bildung für Kinder

In seinem Projekt „Bildung ist Zukunft“ baut Pastor Mong’are im Stadtteil Githurai, einem der Slums von Nairobi, eine Schule für Kinder aus armen Familien. In Kenia ist das Schulsystem für Arme nicht erschwinglich, deshalb ist ein solches Projekt notwendig, um Menschen zu helfen, aus der Armut herauszufinden. Aktuell unterstützen wir Pastor Mong’are bei der Finanzierung eines Grundstücks für die Erweiterung der Schule.

Ein ehrenamtlich engagierter Kollege besuchte das Projekt in Kenia im November und Dezember 2018.