HMS Analytical Software HuManS Stiftung
HMS Analytical Software HuManS Stiftung
Soziale Verantwortung übernehmen

Mit der HuManS-Stiftung übernehmen wir bei HMS auch soziale Verantwortung über unser Unternehmen hinaus. HuManS wurde von Andreas Mangold ins Leben gerufen und wird aus den Gewinnen von HMS und von weiteren Spendern finanziert. Die HuManS-Stiftung fördert die Lebenschancen für benachteiligte Menschen, Kunst und Kultur sowie den interkulturellen Dialog und die Toleranz.

Für jedes Projekt, das die HuManS-Stiftung unterstützt, gibt es eine Kontaktperson unter den Mitarbeitern von HMS, die regelmäßig Kontakt zu den Projektpartnern hält und berichtet. Dadurch haben wir immer aktuelle Informationen zu unseren Spendenprojekten, deren Situation und die Verwendung unserer Spenden.

„Wenn wir den Krieg nicht stoppen können, so tun wir doch das, was wir tun können.“

Hilfe und Solidarität für die Ukraine

Der Krieg in der Ukraine ist eine Katastrophe für ganz Europa, die auch wir hautnah erleben. Die HMS Analytical Software GmbH beschäftigt sowohl russische als auch ukrainische Mitarbeiter, die zum Teil direkt als auch indirekt über ihre Familien die Auswirkungen des Krieges zu spüren bekommen.

Der HuManS-Stiftung ist es ein Herzensanliegen, sowohl die Menschen vor Ort in der Ukraine als auch die ankommenden Flüchtlinge zu unterstützen.

Weiterlesen

Organisation und Durchführung von Hilfstransporten

Klaus Kepert, ehemaliger Bereichsleiter bei HMS, koordiniert mit seiner ukrainischstämmigen Frau Olga Hilfslieferungen für die Ukraine. Eine osteuropäische Spedition stellt mehrere Lastwagen zur Verfügung, die in Deutschland und anderen europäischen Ländern gespendete und gekaufte Hilfsgüter einsammeln und sie bis tief in die Ukraine oder an die ukrainische Westgrenze bringen. Diese Aktion wird mittlerweile auch durch das Heinrich Schütz Konservatorium Dresden auf vielfältige Weise unterstützt und getragen.

Bis August 2022 wurde diese Aktion von der HuManS-Stiftung und mehr als 50 weiteren Spendern (HMS-Mitarbeiter und andere) mit rund 42.000 € für Hilfsgüter und Transportkosten sowie mit Sachspenden und der Bereitstellung von Lagerfläche unterstützt. Im Moment hat die Einrichtung von mobilen Kliniken oberste Priorität, da diese nicht so leicht zu Zielen von Luftangriffen werden können. Der Kostenpunkt einer solchen beträgt bis zu 150.000 Euro. Auch dafür kann das Spendenkonto der HuManS-Stiftung (siehe unten) weiterhin mit dem Stichwort „Ukraine-Aktion Kepert“ verwendet werden.

Spende für Equiwent

Equiwent betreibt seit Jahren eine Tierklinik im Nordosten von Rumänien. Seit Beginn des Krieges kümmert sich Markus Raabe, der Leiter der Hilfsorganisation, um ukrainische Flüchtlinge und ihre Tiere. Ein besonderes Anliegen ist es Herrn Raabe, Pferde aus der Ukraine zu holen, die wie die Menschen unter dem Krieg leiden.

Markus Raabe war es auch, der einer HMS-Mitarbeiterin und ihrer Familie bei der Flucht aus der Ukraine half. Die HMS-Mitarbeiterin war zu Beginn des Krieges aus wichtigen familiären Gründen in der Ukraine. Durch den Beginn des Krieges war ihr Rückweg abgeschnitten. Über Rumänien konnte sie schließlich flüchten.

Wir sind sehr froh, dass unsere Mitarbeiterin mittlerweile wieder bei uns in Deutschland zurück ist.

Die außergewöhnliche Arbeit von Equiwent unterstützte die HuManS-Stiftung im März 2022 mit 3.000 Euro.

Hilfe für ankommende ukrainische Flüchtlinge

Ukrainischen Flüchtlingen sollen verschiedene Möglichkeiten geboten werden, wie sie sich in Deutschland integrieren können. Eine Vielzahl von Möglichkeiten bietet musikalisch/ tänzerische Betätigung: einzeln, in Gruppen oder im Orchester. Die HuManS-Stiftung initiierte in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Musikrat einen Unterstützungsfonds, den sie mit 20.000 Euro finanziert.

In Kooperation mit musikalischen Bildungseinrichtungen (u.a. Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden) erhalten nun ukrainische Kinder seit April in Sachsen Musik- und Tanzunterricht.

Im Projekt unterrichten inzwischen 72 Lehrkräfte. Weitere Spender wurden gefunden, so dass die Fortführung des Projektes bis Ende 2022 gesichert ist.

In Heidelberg unterstützt HuManS mit gebrauchten Notebooks der Firma HMS ukrainische Kinder. Diese können mit den Notebooks am Online-Unterricht in der Ukraine teilnehmen, was ihnen viel Freude bereitet.

Das Spendenkonto der HuManS-Stiftung kann mit dem Stichwort „Musikunterricht für Ukraine-Flüchtlinge“ verwendet werden.

Unterstützung von Mitarbeiterprojekten

Der Firma HMS und der HuManS-Stiftung ist es ein besonderes Anliegen, Mitarbeiter zu unterstützen, die sich bei verschiedenen Aktionen rund um das Thema Ukraine-Hilfe einbringen.

Eine russischstämmige Mitarbeiterin organisiert regelmäßig die Aktion „Kuchen für Frieden“ in der Heidelberger Bahnstadt – nicht weit vom Firmensitz. Über diese Aktion werden nicht nur finanzielle Spenden gesammelt, sondern auch Hilfsgüter für die Transporte von Klaus Kepert.

Ein anderer Kollege unterstützt in seinem Bekanntenkreis eine Familie, die ukrainische Flüchtlinge aufgenommen hat. Auch hier konnte die HuManS-Stiftung mit einer Spende helfen.

Wir wissen natürlich, dass unsere Hilfe nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein ist – jedoch hoffen wir, einigen Menschen ihr Leid zu lindern und sie in ihrer großen Not zu unterstützen.

Kindergarten und Schulhort

Godisang, Südafrika

In der Mafikeng-Region Südafrika betreibt das Projekt unter Leitung von Dr. Wolfgang Hermann an sechs Standorten Kindergärten bzw. Schulkinder-Horte. Viele der Kinder sind AIDS-Waisen. Die Kindergartenkinder bekommen dort mehrere Mahlzeiten und werden von Montessori-Pädagogen betreut. Die Schulkinder bekommen ebenfalls ein Mittagessen sowie Hilfe bei den Hausaufgaben und weitere Ausbildung in einem geschützten Raum.

Das Projekt wird von HuManS bereits seit 2015 unterstützt. Ansprechpartnerin ist Ulrike Wandtke.

Laden für Menschen mit wenig Geld

Brot-und-Salz, Heidelberg

Auch in Heidelberg gibt es Armut. Im Brot-und-Salz-Laden in der Plöck können Bedürftige zu günstigen Preisen einkaufen, ohne sich schämen zu müssen. Es herrscht eine freundliche, zugewandte Atmosphäre. Die Selbstbeschreibung ist sehr treffend: „Lebenswichtiges für wenig Geld: Das bieten wir im Diakonieladen Brot & Salz in Heidelberg. Alle Menschen mit geringem Einkommen sind hier willkommen – ohne flaues Gefühl, dafür mit dem Wissen, dass sie gerne gesehen sind und finden, was sie brauchen.“

HuManS beteiligte sich an der Finanzierung eines neuen Kühl-Lieferwagens, mit dem Lebensmittelspenden von Supermärkten abgeholt werden. Ansprechpartnerin ist Ulrike Wandtke.

Aufbau von Schule und Waisenhaus

Bildung ist Zukunft, Kenia

In seinem Projekt „Bildung ist Zukunft“ baut Pastor Mong’are im Stadtteil Githurai, einem der Slums von Nairobi, eine Schule für Kinder aus armen Familien. In Kenia ist das Schulsystem für Arme nicht erschwinglich, deshalb ist ein solches Projekt notwendig, um Menschen zu helfen, aus der Armut herauszufinden. HuManS unterstützt bei der Erweiterung der Schule.

Ansprechpartner ist Klaus Landwich.

Hilfe für traumatisierte Kinder

Kinderheim Schineni, Rumänien

Im Kinderheim der Schwestern der heiligen Maria Magdalena Postel im kleinen Dorf Schineni in Rumänien bekommen 16 Kinder aus schwierigen Verhältnissen in einer der ärmsten Regionen Rumäniens ein Zuhause. Die Kinder sind traumatisiert und wissen nicht, was Liebe und Zuwendung ist. Die ErzieherInnen, Psychologin und Schwestern geben den Kindern Halt und ermöglichen ihnen, in familienähnlichen Verhältnissen aufzuwachsen. Die HuManS-Stiftung finanziert z.B. PCs für das Home-Schooling.

Ansprechpartner ist Dr. Andreas Samberg, der selbst ein Jahr lang als Freiwilliger im Kinderheim mitgearbeitet hat.

Eltern stärken

KALEB, Dresden

KALEB Dresden e.V. bietet Unterstützung und Begleitung für (werdende) Eltern. Wir möchten ermutigen, das menschliche Leben, auch in jeder Phase der Schwangerschaft, wertzuschätzen. Wir wollen Eltern stärken, für ein gesundes Aufwachsen ihrer Kinder zu sorgen und unterstützen sie durch Beratung, Begleitung und alltagspraktische Hilfen. Wir sind da für Menschen aus dem Dresdner Stadtgebiet aus allen Bevölkerungsschichten in ihren vielfältigen Lebenssituationen und auch Ausnahmesituationen.

HuManS unterstützte 2020 die Finanzierung der Kleiderkammer des KALEB-Zentrums, die allen Familien mit Kleider- und Sachspenden zur Verfügung steht. Ansprechpartnerin ist Katja Mangold.

Spendenkonto

Unterstützen Sie uns

Wir freuen uns über Ihre Spende unter
HuManS-Stiftung
IBAN DE04 6725 0020 0009 3072 81
BIC SOLADES1HDB (Sparkasse Heidelberg)

Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen (ab 300 € notwendig für das Finanzamt), geben Sie bitte bei der Überweisung Ihre Anschrift an.

Der Vorstand

Vorsitzender: Andreas Mangold
 


Andreas Mangold


Katja Mangold


Ulrike Wandtke


David Schäfer


Heike Barther


Andreas Samberg

Ansprechpartner
David Schäfer
Projektleiter
Senior Software-Ingenieur
Andreas Mangold
Gründer und Geschäftsführer